Aktuelle Corona Lage

Seit Mittwoch den 09.12.2020 gilt Landesweit in Bayern der Katastrophenfall. 

Das Vereingelände bleibt weiterhin geschlossen.

Aktuelle Massnahmen

UPDATE: Bund und Länderbeschluss vom 10.02.2021. Pressemitteilung der bayerischen Landesregierung vom 11.02.2021.
Folgende Massnahmen gelten nunmehr bis 07.03.2021

  • Eine nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr früh bei einem Inzidenzwert grösser 100.
  • Beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr herrscht FFP2 Maskenpflicht.
  • Der Landkreis Miltenberg hat derzeit einen Inzidenzwert von 94,8 (Stand: 12.02.2021)
    Der aktuelle Inzidenzwert der jeweiligen Kreise kann über das Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ,täglich aktualisiert, abgerufen werden.
    Das Landratsamt Miltenberg gibt den Wert ebenfalls täglich über die Pressemitteilungen bekannt.
  • Private Treffen sind weiterhin nur noch mit dem eigenen Hausstand und einer Person ausserhalb des Hausstandes erlaubt.
  • Die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels ist untersagt. Ausgenommen sind der Lebensmittelhandel einschließlich Direktvermarktung, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons, der Verkauf von Presseartikeln, Tierbedarf und Futtermittel. Wochenmärkte sind nur zum Verkauf von Lebensmitteln zulässig. Der Großhandel bleibt geöffnet. Die danach ausnahmsweise geöffneten Geschäfte dürfen über ihr übliches Sortiment hinaus keine sonstigen Waren verkaufen.
  • Dienstleistungsbetriebe mit Kundenverkehr, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, sind untersagt. Das schließt Massagepraxen, Kosmetikstudios, Tattoo-Studios und ähnlichen Betrieben mit ein. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo und Logotherapien oder Podologie bleiben weiter möglich.
    Friseure können unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts mit Reservierungen und einer FFP2-Masken-Pflicht für Kunden und Personal den Betrieb ab 1. März 2021 wieder öffnen
  • In der Gastronomie sind weiterhin nur die Abgabe und Lieferung mitnahmefähiger Speisen und Getränke zulässig. Bei der Gastronomie einschließlich Imbissständen wird der Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort auch bei mitnahmefähigen Produkten untersagt. 
  • Der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum wird in die Verantwortung der Komunen gelegt.
  • Ab 22. Februar 2021 wird für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschule und der Förderschule sowie alle Abschlussklassen Wechselunterricht oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand zugelassen. Für die übrigen Jahrgangsstufen und Schularten verbleibt es weiterhin bei Distanzunterricht. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 findet in jedem Fall Distanzunterricht statt. Für Lehrkräfte wird im Unterricht eine Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken eingeführt.
  • Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen werden ab 22. Februar 2021 geöffnet. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 bleiben sie geschlossen. Die Betreuung erfolgt dabei in festen Gruppen (eingeschränkter Regelbetrieb). Es gelten klare Schutz- und Hygienevorgaben entsprechend dem Rahmenhygieneplan sowie ein ergänzendes Test- und Maskenkonzept.

  • Musikschulen und Fahrschulen dürfen nur noch online unterrichten. Gleiches gilt für die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung. Wissenschaftliche Präsenzbibliotheken werden geschlossen.

Quelle: Pressemitteilung der bayerischen Regierung vom 11.02.2021

Schreibe einen Kommentar